Bank of Scotland Sondertilgung

Außerplanmäßige Rückzahlung der Bank of Scotland

Die Bank of Scotland - Niederlassung Berlin - Sondertilgungen sind jederzeit kostenlos möglich In vielen Fällen erlauben die Banken auch Sondertilgungen für Annuitätendarlehen. Seit vielen Jahren ist das so genannten "Sondertilgungsrecht" eine der beliebtesten Möglichkeiten zur Gestaltung von Darlehensverträgen. Aber welche Gesichtspunkte sind im Zusammenhang mit dem Sonderabschreibungsrecht zu beachten?

Ab wann lohnt sich eine Sondertilgung und wann nicht? Im folgenden Beitrag wird das Kapitel "Kredit mit Sondertilgungsrecht" behandelt und die angesprochenen Fragen behandelt. Wofür steht der Ausdruck "Sondertilgung"? Als " Sondertilgung " werden vom Kreditnehmer vorgenommene Sonderzahlungen bezeichnet, die außerhalb der im Darlehensvertrag angegebenen mont. Tilgungsrate erfolgen.

Durch die außerplanmäßigen Tilgungen wird der Rückzahlungsprozess beeinflusst und z. B. sichergestellt, dass die Kreditlaufzeit eines Darlehens zielgerichtet gekürzt werden kann. Im Darlehensvertrag wird dem Darlehensnehmer ein sogenanntes "Sondertilgungsrecht" eingeräumt, das festlegt, wie und in welcher Form besondere Rückzahlungen geleistet werden dürfen. Dabei bestehen von Institut zu Institut verschiedene Anforderungen, die z.B. vorsehen können, dass außerplanmäßige Tilgungen nur zu fixen Terminen oder ab einem bestimmten Betrag (z.B. EUR 1.000,00) akzeptiert werden.

Eine Sondertilgung ist aus technischer Sicht eine vom Darlehensnehmer initiierte übliche Übertragung auf das entsprechende Darlehen oder Kreditkonto. Aufgrund zahlreicher Verbraucherschutzanforderungen ist die Gewährung von Sondertilgungsoptionen im Bankensektor zu einer "guten Form" geworden. Nahezu jede Filiale oder Hausbank gibt daher ihren Kundinnen und Verbrauchern die Möglichkeit, einen Darlehensvertrag mit einem integrierten speziellen Rückzahlungsrecht zu unterzeichnen.

Bei Privatkrediten sind Sondertilgungen in der Regel immer möglich und unbegrenzt (das gleiche trifft z.B. auch auf die klassischen Bausparverträge zu, die von einer Sparkasse abgeschlossen werden). Allerdings zeigt sich bei Baufinanzierungsdarlehen eine völlig andere Weltsicht, so dass die Darlehensnehmer nur dann spezielle Rückzahlungen leisten dürfen, wenn das erforderliche Sonderrückzahlungsrecht auch im Darlehensvertrag genannt wird.

Erfahrungsgemäß können Sondertilgungsmöglichkeiten im Rahmen von 5,00 bis 10,00% des originären Darlehensbetrages in der Regel kostenlos verhandelt werden.

Zudem können Schuldner die Laufzeit durch außerplanmäßige Tilgungen erheblich reduzieren.

Das ist besonders dann von Interesse, wenn der Darlehensnehmer rascher schwul wird und eine "belastungsfreie" Liegenschaft sein Eigen nennt. Schließlich können durch Sondertilgung nicht nur viel Zeit ( "Zinsersparnis") und Zeit (Laufzeitverkürzung) gespart werden - sie können auch dafür Sorge tragen, dass "emotionale Ziele" wie "Schuldenfreiheit bis zum Alter von sechzig Jahren" verwirklicht werden können.

Bei den Nachteilen von außerplanmäßigen Tilgungen muss sich der Darlehensnehmer nur zwei Dingen bewusst sein. Mittel, die als Sondertilgung auf ein Guthabenkonto einbezahlt werden, sind verbindlich und können nicht mehr "abgerufen" werden. Daher ist die Ausführung einer Sondertilgung immer mit einer Liquiditätszusage verknüpft, weshalb der Darlehensnehmer auch nach einer Sondertilgung überprüfen sollte, ob noch ausreichende Finanzreserven für außerplanmäßige Aufwendungen oder ähnliches bestehen.

Zudem können bei der Gewährung des Sondertilgungsrechts Aufwendungen anfallen, weshalb bei der Ausgestaltung des Darlehensvertrags stets darauf zu achten ist, dass ein besonderes Rückzahlungsrecht in angemessener und realistischer Weise ausgewählt wird.

Sie sollten als Kundin oder Kunde sorgfältig prüfen, ob die kostenlosen Sonderkündigungsoptionen nicht ausreichend sind, bevor Sie mit der Bank über eine gebührenpflichtige Verlängerung des Sonderkündigungsrechts sprechen.

In Verbindung mit dem Themenbereich "Sondertilgungen" gibt es viele Möglichkeiten, wie ein Darlehensnehmer etwas richtig machen kann. Abhängig vom Zinssatzniveau ist es sehr lohnend, jährlich außerplanmäßige Tilgungen auf ein Darlehen mit relativ hoher Verzinsung vorzunehmen (insbesondere wenn eine große Abweichung zwischen dem im Darlehensvertrag angegebenen Darlehenszinssatz und dem derzeitigen Guthabenzinssatz besteht - z.B. 4,00% Zinsen auf das Darlehen und 0,10% Zinsen auf das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto).

Aus Kostengründen sollte man bei Vertragsabschluss zunächst nach einem Kreditvertrag fragen, der das größtmögliche, kostenlose Sonderkündigungsrecht darstellt. Meistens sind Jahresrückzahlungsansprüche von 5,00 bis 10,00% des originären Kreditbetrages völlig auskömmlich.

"Extreme " hochgestellte Sonderkündigungsrechte sind in der Regel nur dann sinnvoll, wenn innerhalb des festen Fremdkapitalzinssatzes mit einem außergewöhnlichen und starken Geldzufluss zu rechnen ist, z.B. aufgrund der Laufzeit einer Lebensversicherungspolice oder einer erwarteten Vererbung.

Schlussfolgerung: Ein Darlehen mit Sondertilgungsrechten ist für den Darlehensnehmer sehr günstig, um eine größtmögliche Flexibilisierung zu erreichen. Mit Hilfe von außerplanmäßigen Tilgungen können Darlehensnehmer Zinsen einsparen und die Laufzeit zielgerichtet abkürzen. Darlehen mit besonderen Rückzahlungsmöglichkeiten werden aus Gründen des Verbraucherschutzes inzwischen von nahezu allen Kreditinstituten offeriert. In den meisten FÃ?llen kann ein besonderes RÃ?ckzahlungsrecht von 5,00 bis 10,00% des ursprÃ?nglichen Kreditbetrages unentgeltlich zugesagt werden.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum