Psd Bank Preis und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsliste der Psd Bank

Alle Preise und Informationen finden Sie in unserer Preis- und Leistungsverzeichnis. Nicht in der Preisanzeige oder anderen Hinweisen enthalten. Der aktuelle Preis für die allgemeinen Dienstleistungen der Bank ist im aktuellen "Preis- und Leistungsverzeichnis" der Bank festgelegt. Sie d) PSD OnlineBanking und PSD ServiceDirect. finden Sie im Anhang zum Preis- und Leistungsverzeichnis.

Auswahl aus der Preis- und Leistungsliste der PSD Bank Rhein-Ruhr z.B.

In der Preisliste der PSD Bank Rhein-Ruhr e Dienstleistungspreise im einheitlichen Geschäft mit Privatkunden und bei der Bereitstellung von Zahlungsdienstleistungen und im Scheckgeschäft mit Firmenkunden, soweit nicht in der Preisliste oder anderen Hinweisen aufgeführt. 3 Inhalt des Inhaltsverzeichnisses 3 Privatkundenkontoführung Abrechnung Weitere Leistungen gegen Entgelt 2 4.

Zahlungsdienste für Privat- und Firmenkunden Allgemeines zur Bank Lastschriften Barzahlungen Kartenbasierte Zahlungstransaktionen Überweisungstransaktionen Umrechnungskurs für die Bereitstellung von Zahlungsdiensten in Fremdwährung Außergerichtliche Streitbeilegung und andere Beschwerdeverfahren Weitere anrechenbare Leistungen 14 5 Schecktransaktionen für Privat- und Firmenkunden Allgemeines Auslandszahlungsverkehr (Scheckübergabe) Auslandverkehre ( "Scheckakkredit", Quittung vorbehalten) Valutadaten für Schecktransaktionen Reiseschecks Sonstiges anrechenbares Service Page 1 Status: 2 3.

Zusatzbereitstellung durch Kontoauszugsdrucker 2 (für PSD GiroDirekt) auf Wunsch des Auftraggebers Zusatzbereitstellung eines Tages-/Wochen-/Monatsauszuges zur Abholung durch den Auftraggeber 3 Übersendung von nicht im PSD OnlineBanking abgefragten Kontenauszügen nach 40 Tagen auf Wunsch des Auftraggebers 4 (PSD 4[u]) 1, 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1 Depotauszug 1konto auszug 1konto 1/ Depotauszug 1 Kontoauszug 4/ Depotauszug 1/ Kundenkonto, Kundenkonto 1 Kundenkonto, Kundenkonto 1 Kontoauszug auf Anfrage Kundenkarte 1,

6 Automatisch (innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist) Handbuch (außerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist, wenn eine mechanische Anlage aufgrund des Systems nicht mehr möglich ist) für Lieferungen außerhalb Europas zu erstellen 6. Zustellung einer Überweisung auf Anfrage des Auftraggebers Versenden einer Mobilfunk-TAN für Bestellungen im PSD Online-Banking 1,00 EUR 1,70 EUR 1,70 EUR 20,00 EUR 1,00 EUR 1,00 EUR 1,00 EUR 4. erbrachte Zahlungsdienste für Privat- und Firmenkunden von PSD Deutschland. Die Zahlungsdienste für Privat- und Firmenkunden werden von PSD Deutschland erbracht werden. in der Regel über das Internet.

Die Kontoauszüge werden aufgestellt; die mit dem Auftraggeber abgestimmte Art des Kontoauszugs ist. Es werden 2 Kontoauszüge angefertigt; die mit dem Auftraggeber abgestimmte Auszugsform ist. Die Kontoauszüge sind zu erstellen; die mit dem Auftraggeber abgestimmte Kontoauszugsform ist die der Erstellung. 7 Bezeichnung der Bank (Hauptsitz): PSD Bank Rhein-Ruhr eg Straße: Bismarckstr. 102 Postleitzahl/Ort: Düsseldorf Telefon: Telefax: Internet:

Anmerkung: Für die telefonische oder internetgestützte Auftragsübermittlung sind die mit der Bank abgestimmten Kommunikationskanäle, wie z.B. Online- oder Telefonbanking, zu verwenden Die mit der Bank vereinbarte kompetente Kontrollinstanz 8 Deutsche Werktage der Bank Werktage sind jeder Tag, an dem die an der Durchführung eines Zahlungstransaktion teilnehmenden Zahlungsverkehrsunternehmen die für die Durchführung des Zahlungsverkehrs notwendigen Geschäftsabläufe durchlaufen.

An allen Arbeitstagen, mit Ausnahmen von Samstagen und den gesetzlichen Feiertagen des Landes Nordrhein-Westfalen, Rosenmontages und Rosenmontags, wird die Bank den für die Zahlungsabwicklung notwendigen Betrieb führen. 7 Ergänzungen erfolgen durch unsere geschäftliche Kommunikation und den Account. Durch unsere geschäftliche Korrespondenz und den Kundenauszug ergaben sich Veränderungen.

Die Bank ist dazu angehalten dafür zu sorgen, dass der Abbuchungsbetrag innerhalb von maximal einem Werktag beim Zahlungsverkehrsdienstleister des Begünstigten eingegangen ist. Aus der Anzahl der Gebühren Lastschrift-Einlösungsanzeige über die begründete Verweigerung von Einlösungsaufträgen resultieren die Werktage der Bank Die Bank ist dazu angehalten dafür zu sorgen, dass der Einzugsermächtigung der Betrag nicht später als innerhalb von maximal drei Werktagen, beginnend ab dem Werktag innerhalb von maximal einem Werktag, beim Zahlungsverkehrsdienstleister des Begünstigten eingegangen ist.

Aus der Anzahl der Gebühren für die Rücknahme von Lastschriftaufträgen resultieren die Werktage der Bank Informationen über die begründete Verweigerung der Rücknahme SEPA Basic Direct Debit Execution Fristen Die Bank ist dazu angehalten dafür zu sorgen, dass der Betrag der Lastschrift beim Zahlungsverkehrsdienstleister des Begünstigten innerhalb von maximal drei Werktagen, längstens jedoch ab dem ersten Werktag, eingegangen ist.

Aus der Anzahl Charges Lastschrift-Einlösung resultieren die Werktage der Bank Informationen über die begründete Verweigerung der Rücknahme EUR 3,00 SEPA-Gesellschaft Lastschrift Page 4 Status: 5 4. 3 Barzahlung Barzahlung an eigene Kundinnen und -Kunden am Geldautomatenschalter mit unserer VR-BankCard / Free VR-ServiceCard mit unserer MasterCard 2,00% des Umsatzes min. EUR 5,00% des Umsatzes min. EUR 2,00% des Umsatzes min.

EUR 5,00 Auszahlung an eigene Kundinnen und Kundschaft bei anderen Kreditanstalten (AI) mit VR-BankCard/VR-Servicekarte am Geldautomatenschalter - bei den am Bankkartenservice beteiligten Bänken sowie bei den Sparda-Banken: bis zu 4 Auszahlungen pro Kalendermonat jeweils weitere kostenfreie Auszahlungen EUR 1,02 - bei nationalen AIs und AIs in der EU 10 und den EWR 11-Staaten, die eine direkte Kundengebühr verlangen können:

  • Desinvestitionen in anderen Bezahlsystemen (Maestro/ Cirrus/ EAPS/VPAY/Plus) in EUR 1,00% des Umsatzes, mindestens EUR 6,50 - für inländische AIs und AIs in der EU 12 und EWR 13, die keine direkte Kundengebühr berechnen: - Abschreibungen in den nachfolgenden Bezahlsystemen (Maestro/Cirrus/EAPS/VPAY/Plus) in EUR 1,00% des Umsatzes, mindestens EUR 6,50 - für AI in der EU und den EWR-Ländern in fremder Währung 1,00% des Umsatzes, mindestens EUR 6,50 - für AI außerhalb der EU und der EWR-Länder 1,00% des Umsatzes, mindestens EUR 6,00 - für AI in der EU und den EWR-Ländern 1,00% des Umsatzes, mindestens EUR 6,50

Dreizehn EWR-Staaten (derzeit: Island, Liechtenstein und Norwegen) Status: 6 mit Karte (MasterCard/Visa Card) am Geldautomatenschalter - im In- und Auslande 3,00% des Umsatzes, 2,00% des Umsatzes, mindestens EUR 5,00 mindestens EUR 5,00 (plus 1,00% des Umsatzes) für Auslandseinsätze 14 bei Zahlungen in fremder Währung und/oder in einem Nicht-EU-Staat und dem EWR.

PSD-BankCard - PSD-BankCard pro Jahr (bei PSD ShiroDirekt als Lohn-/Gehalts-/Versorgungskonto und PSD 4(u)) für den/die Accountinhaber für den/die Prokuristen - PSD-BankCard pro Jahr (bei PSD ShiroDirekt auf Wunsch des Kunden) für den/die Accountinhaber für den/die Prokuristen kostenlos 5,00 EUR 10,00 EUR 10,00 EUR 10,

EUR 00 - PSD-Bankkarte pro Jahr (bei PSD GuroDirekt als Depotverrechnungskonto ) für den/die Depotinhaber für Bevollmächtigten - Ersatz-Karte 15 EUR 10,00 Einsatz im Ausland 16 zur Bezahlung von Waren und Leistungen in fremder Währung und/oder zur Bezahlung in einem Drittland außerhalb der EU 17 und der EWR-Staaten 18 1,00% des Umsatzes, min.

EUR 1,00 VR-ServiceCard - VR-ServiceCard pro Jahr - Austauschkarte Zum Wechselkurs s. Kap. 4. 6 in diesem Verzeichnis. Es wird nur dann verrechnet, wenn der Auftraggeber die Gründe, die zum Austausch der Karten führten, zu verantworten hat und die Bank nicht zur Herausgabe einer Austauschkarte ist. Der Preis wird nur erhoben, wenn der Auftraggeber die zum Kartenwechsel führenden Tatsachen zu verantworten hat und die Bank nicht zur Ausgabe einer Austauschkarte gezwungen ist Status: 7 4.4. 2 BankKarte - Verladung unserer BankKarte an unseren Verladeterminals an Verladeterminals der beteiligten Institute am BankCard-Servicenetz an Verladeterminals anderer AI 0,50 EUR 1,00 EUR - Verladung der BankKarte anderer Institute Ob und in welchem Umfang die Kartenausstellerinstitution einen Preis anfordert, kann der Auftraggeber dort anfragen.

Als Orientierungshilfe berechnen wir EUR 0,50 für das Laden der BankCard - Kreditinstitute, die Mitglieder des BankCard ServiceNetzes sind EUR 0,50 - andere Kreditinstitute EUR 1,00 Kreditkarte Ersatz-Karte EUR 20 15,00 - bei Designänderung auf Kundenwunsch unverzüglich - bei Designänderung auf Kundenwunsch zur nächsthöheren Re-Prägung - bei nachfolgender PIN-Bestellung auf Kundenwunsch EUR 15,00 plus

Transportkosten - für Inlandsversand - für Sendungen innerhalb Europas - für Sendungen innerhalb Europas - für Sendungen innerhalb Europas - für Sendungen per Spedition in alle Welt - für Sendungen in Fremdwährungen und/oder für Zahlungen in einem Drittland außerhalb der EU 22 und der EWR-Staaten 23 1,00% des Umsatzes Sonstiges - Erbringung von Notgeldern auf Kundenwunsch in alle Welt - Erbringung von beschleunigter Notfallkarte auf Kundenwunsch in alle Welt - Erstellung einer doppelten Verkaufsabrechnung auf Kundenwunsch 24 10,

EUR 00 - Anfrage nach einer Quittungskopie, inländisch, auf Anfrage des Auftraggebers 25 10,00 EUR - Anfrage nach einer Quittungskopie, ausländisch, auf Anfrage des Auftraggebers 26 10,00 EUR 20 Wird nur dann in Rechnung gestellt, wenn der Auftraggeber die zu einem Kartenwechsel führenden Tatsachen zu verantworten hat und die Bank nicht zur Herausgabe einer Ersatzakkreditkarte ist.

Der Kunde ist verpflichtet, die Ware zu entsorgen, soweit dies durch von ihm zu verantwortende Ereignisse veranlasst ist. Insofern als Folge von Umständen, die der Kunde zu vertreten hat. 8 ClassicCard (MasterCard oder Visa) EUR 20,00 - im ersten Jahr der Gültigkeit - anschließende Rückerstattung - mit mind. 1.500,00 Umsatz des Vorjahres EUR 10,00 - mit mind. 2.

EUR 00 EUR TravelCard (MasterCard oder Visa) Zusätzliche Kreditkarte pro Jahr ShoppingCard (MasterCard oder Visa) Zusätzliche Kreditkarte pro Jahr Golf Gebührenkarte (MasterCard oder Visa) Zusätzliche Kreditkarte pro Jahr Doppelkarte pro Jahr Standard (MasterCard und Visa-Karte zusammen) Zusätzliche Kreditkarte pro Jahr Doppelkarte VR-GoldKombi (MasterCard Gültig für Goldkarte und Visa-Karte Gold zusammen ) Zusätzliche Kreditkarte pro Jahr Andere Kreditkartenprodukte RM NetWorldCard (HBCI-Karte / Dauer 4 Jahre) Einmalige oder jährliche Honorarverbuchung auf Kundenwunsch 20,

Die Bank ist zur Sicherstellung des Eingangs des Kartenzahlungsbetrages beim Zahlungsverkehrsdienstleister des Begünstigten folgendermaßen verpflichtet: S. 8 Status: 9 Kreditkartenzahlungen in EUR innerhalb des EWR Kreditkartenzahlungen innerhalb des EWR in einer anderen EWR-Währung als EUR Kreditkartenzahlungen außerhalb des EWR (EWR) währungsunabhängig.

max. drei Werktage, ab max. ein Werktag. max. vier Werktage. Aus dem Abschnitt Überweisungstransaktionen resultieren die Werktage der Bank aus dem Abschnitt Überweisungstransaktionen innerhalb Deutschlands und in andere Länder des EWR 27 (EWR) in EUR oder in anderen EWR-Währungen Überweisungstermin (e) für Übertragungen - Montag bis Donnerstag bis 16:30 Uhr an Werktagen der BayernLB.

  • Freitag bis 12:30 Uhr an Bankwerktagen. Für die Bestimmung der Werktage der Bank gilt der Abschnitt mit dem Titel Ausführungstermine Die Bank ist dazu angehalten, dafür zu sorgen, dass der Übertragungsbetrag beim Zahlungsverkehrsdienstleister des Begünstigten eingeht: - Übertragungen in EUR Papierloser Übertragungsauftrag 29 Belegbasierter Übertragungsauftrag max. drei Werktage; ab dem einen Werktag max. vier Werktage; ab dem einen Werktag max. ein Werktag max. ein Werktag max. vier Werktage; ab dem anderen max. ein Werktag max. ein Werktag max. ein Werktag max. ein Werktag max. ein Werktag max. ein Werktag max. ein Werktag max. ein Werktag.

2 Werktage - Transfers in anderen EWR-Währungen Papierloser Transferauftrag 30 Papierbasierter Transferauftrag max. 4 Werktage max. 4 Werktage Die Werktage der Bank resultieren aus dem Wert Gebühren für die Abwicklung von Transfers Hinweis: Die unten aufgelisteten Gebühren werden nicht erhoben, wenn und soweit die Abwicklung von Transfers durch den Gesamtbetrag für ein komplettes Kontoführungspaket bereits abgedeckt ist (siehe in diesem Fall in der Rubrik AGB) (3. AGB).

Zu den 28 EWR-Währungen zählen derzeit: EUR, Pfund Sterling, bulgarischer Lew, dänische Kronen, Isländische Kronen, lettische Latte, litauische Litas, Norwegische Kronen, Polnische PLN, Rumänische Leu, Schwedische Kronen, Schweizer Franken, Tschechische Kronen, Ungarische Forint. Überweisungen per SB-Terminal, Telefonbanking, Online-Banking, Home Banking, Datenträgeraustausch (DTA) oder DFÜ-Status: 10 Überweisungen in Kontenwährung Bei einer Überweisungen, die nicht mit einer Währungsumstellung einhergehen, übernehmen der Zahlungspflichtige und der Begünstigte die von ihrem Zahlungsverkehrsdienstleister berechneten Gebühren.

der auf eine andere Landeswährung eines EWR-Mitgliedstaates lauten kann, mit IBAN/BIC in EUR innerhalb der Banküberweisung mit IBAN/BIC in EUR an einen anderen Zahlungsverkehrsdienstleister 1,00 EUR 1,00 EUR 1,00 EUR 10,00 EUR 1,00 EUR 1,00 EUR 1,00 EUR 10,00 EUR, EUR 10,00 EUR 1,00 EUR 1,00 EUR 1,00 EUR 10,00 EUR 10,00 EUR 1,00 EUR 1,00 EUR 1,00 EUR 10,00 EUR * Banküberweisung per Self-Service-Terminal, Telefonbanking, Online-Banking, Home Banking, Datenträgeraustausch (DTA) oder DFÜ (Remote Data Transmission).

*** Der Auftraggeber kann zwischen nachstehenden Gebührenverteilungen für eine Übertragung mit Fremdwährungsumrechnung wählen: 0: Der Auftraggeber und der Empfänger übernehmen je die von ihrem Zahlungsverkehrsdienstleister 1 berechneten Gebühren: Der Auftraggeber übernimmt alle Gebühren Der Betrag der Gebühren Der Empfänger übernimmt alle Gebühren Der Betrag der Übertragung in das Bestimmungsland Der Betrag der Übertragung Herkömmliche Verarbeitung Alle Staaten bis zu einem Betrag von EUR 10,00 20,00 EUR über EUR 1/1000 des Betrags der Übertragung 2/1000 des Betrags des Transfers Page 10 Status:

Weitere Gebühren Informationen über die begründete Weigerung, einen Überweisungsauftrag auszuführen Verarbeitung eines Überweisungsrücktritts nach Erhalt des überweisungsauftrags Bemühungen der Bank, Übertragungen mit falscher Angabe der Kundenidentifikation des Begünstigten durch den Auftraggeber wiederherzustellen Aufbau/Änderung / Aussetzung 5,00 EUR 10,00 EUR 10,00 EUR 10,00 Gebühren für Überweisung Gutschriften Hinweis: Wenn und soweit die Abwicklung von Banküberweisungen bereits durch den Gesamtbetrag für ein komplettes Kontoführungspaket abgedeckt ist, werden die unten genannten Gebühren nicht erhoben (siehe Abschnitt 3).

Für eingehende Überweisungen erhebt die Bank die nachstehenden Gebühren: Gutschrift vom Transferbetrag Herkömmliche Abrechnung bis EUR EUR Inlandüberweisung mit kostenloser Kontonummer/ Bankleitzahl in EUR innerhalb der Bank Inlandüberweisung mit kostenloser Kontonummer/ Bankleitzahl in EUR von einem anderen Payment Service Provider Inlandüberweisung mit Kontonummer/ Bankleitzahl, in einer anderen Landeswährung eines EWR-Mitgliedstaates IBAN/BIC in EUR kostenlos innerhalb der Banküberweisung mit IBAN/BIC in EUR von einem anderen Zahlungsverkehrsdienstleister kostenlos Wenn der Zahlungspflichtige angegeben hat, dass der Zahlungsempfänger alle Gebühren übernimmt, gelten die nachstehenden Zuschläge (EUR):

EUR 10,00 Transfers innerhalb Deutschlands und in andere Länder des EWR (EWR 31) in Landeswährungen außerhalb des EWR (Drittwährung 32) und Transfers in Länder außerhalb des EWR (Drittstaaten 33) Transferaufträge Ausführungstermine Transfers werden so bald wie möglich durchgeführt. Drittländer sind alle Länder außerhalb des EWR (derzeit: die EU-Mitgliedstaaten Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland, Zypern und die Länder Island, Liechtenstein und Norwegen):

Im Falle einer Banküberweisung kann der Auftraggeber zwischen zwei Gebührenverteilungen wählen: 0: Der Auftraggeber und der Empfänger übernehmen je die von ihrem Zahlungsverkehrsdienstleister 1: Der Auftraggeber übernimmt alle Gebühren 2: Der Empfänger übernimmt alle Gebühren Hinweis: Im Falle einer "0"-Überweisung können Gebühren vom Betrag der Banküberweisung durch Zwischenzahlungsdienstleister und ggf. den Zahlungsverkehrsdienstleister des Empfängers einbehalten werden.

Im Falle der Zahlungsanweisung "2" kann jeder der betroffenen Zahlungsverkehrsdienstleister ggf. Gebühren vom Transferbetrag abziehen. Gebührenbetrag für Bestimmungsland/Währung Schweiz/EURO mit IBAN/BIC Andere Staaten Übertragungsbetrag Herkömmliche Abrechnung Abrechnung bis zu EUR 10,00 EUR 10,00 EUR Nicht anwendbar Preis auf Anfrage Weitere Gebühren Verarbeitung eines Überweisungsrücktritts nach Erhalt des Überweisungsauftrages Benachrichtigung über die begründete Weigerung, einen Überweisungsauftrag auszuführen Bemühungen der Bank, Übertragungen mit falscher Kundenidentifikation des Begünstigten durch den Stammauftrag des Eigentümers wiederherzustellen Einrichtung/Änderung / Pension 10,

Wer die für die Durchführung der Übertragung angefallenen Gebühren zu übernehmen hat, entscheidet, welche Gebührenregelung zwischen dem Auftraggeber und seinem Zahlungsverkehrsdienstleister vereinbart wurde. Möglich sind folgende Vereinbarungen: 0: Auftraggeber und Empfänger je die von ihrem Zahlungsverkehrsdienstleister berechneten Gebühren 1: Auftraggeber alle Gebühren 2: Empfänger alle Gebühren Hinweis: Im Falle der Zahlungsanweisung "0" können vom Transferbetrag Gebühren durch den zwischengeschalteten Zahlungsverkehrsdienstleister und den Zahlungsverkehrsdienstleister des Empfängers einbehalten werden.

Im Falle der Ladeanweisung "2" können ggf. von einem der involvierten Payment Service Provider Gebühren vom Banküberweisungsbetrag in Abzug gebracht werden. S: 12 Status: 13 Gebührenbetrag Auftraggeber Land/Währung Im Falle der Ladeanweisung "0" oder "2" erhebt die Bank die folgenden Gebühren: Transferbetrag Herkömmliche Abrechnung Abrechnung bis zu EUR EUR EUR EUR Schweiz/EURO mit IBAN/BIC 10,00 EUR Andere Währungen Preis auf Anfrage 4.

Umrechnungskurse für die Bereitstellung von Zahlungsdienstleistungen in Fremdwährung Umrechnungskurse von EUR in Fremdwährung und von Fremdwährung in EUR werden z.B. auf der Grundlage der von EuroFX am Bankarbeitstag, an dem die Eintragung erfolgt, festgelegten Wechselkurse durchgeführt. Im Falle von Zahlungstransaktionen in Fremdwährung, die sich aus der Verwendung von Kreditkarten ergeben, wird die betreffende ausländische Kreditkartenorganisation den Geldbetrag prinzipiell zu dem von ihr für die entsprechende Abwicklung festgelegten Kurs in EUR umrechnen und die Bank mit einem Geldbetrag in EUR belasten.

Für diesen Geldbetrag erstattet der Inhaber der Karte der Bank. Maßgeblich für die Abwicklung des Fremdwährungsgeschäfts ist der nächstmögliche Abwicklungstag der betreffenden ausländischen Kreditkartenorganisation, der von der Vorlage der Transaktion durch die Kreditkartenakzeptanzstelle bei der Bank abhängt. Für die Streitbeilegung mit der Bank, privaten Kunden, Geschäftskunden und im Rahmen der Deklaration eines "Girokontos für alle" durch den Zentralkreditausschuss haben Nicht-Kunden die Option, sich an den Bürgerbeauftragten für die Genossenschaft zu wenden.

Weitere Einzelheiten ergeben sich aus der "Geschäftsordnung für die gerichtliche Beilegung von Kundenreklamationen im Rahmen der DPG-Gruppe ", die auf Anfrage zur Verfuegung steht. Anschrift: Deutscheanstalt für Finanzwirtschaft, Grurheindorfer Strasse 108, Bonn Blatt 13 Stand: 14 4. 8 Sonstige anrechenbare Leistungen 4. 8 Schecktransaktionen für Privat- und Firmenkunden 6. 1 Allgemeine Scheckformulare (pro 20 Schecks) Scheckformulare auf Kundenwunsch zusenden (plus

20,00 EUR Stellung eines Bestätigungsschecks der Bundesbank (nur Abholung, kein Versand) Dispositionszinsen, zuzüglich Mehrwertsteuer, zuzüglich Mehrwertsteuer, zuzüglich Mehrwertsteuer, zuzüglich Mehrwertsteuer, zuzüglich Mehrwertsteuer, zuzüglich Mehrwertsteuer, zuzüglich Mehrwertsteuer, zuzüglich Mehrwertsteuer, zuzüglich Mehrwertsteuer. 50,00 EUR Stellung eines Bankverrechnungsschecks Kassierung eines vom Auftraggeber ausgegebenen Verrechnungsschecks Kassierung eines vom Auftraggeber vorgelegten Inlandsschecks Kassierung einer gestohlenen Schecksignatur des Auftraggebers 25,00 EUR 5,00 2 Auslandszahlungen (Scheckübergabe) per gekreuzten Scheck in Euro: in Fremdwährung: plus Provision: 5,00 EUR 5,00 EUR 5,00 EUR per Bankcheck in Euro: in Fremdwährung: plus Provision: 5,00 EUR 5,00 EUR per Bankcheck in Euro: in Fremdwährung: plus Kommission: 5,00 EUR 5,00 EUR per Bankkonzession in Europa.

Vermittlungsgebühr: 5,00 EUR 5,00 EUR 5,00 EUR 3 Lieferungen aus dem Auslande ( "Scheckgutschrift, Quittung vorbehalten") in Euro: in Fremdwährung: plus Vermittlung: 0,10, Minimum 10,00 EUR 100,00 EUR Maximum 100,00 EUR 0,10, Minimum 10,00 EUR Maximum 100,00 EUR 5,4 Wertstellungstage für Schecktransaktionen Bei Scheckakkreditierung muss die betreffende Bank am Buchungstag eigene Schecks einreichen Stand: 15 Scheckabgabe durch andere Bank 34 Von Scheckrücksendung wegen Geldmangel auf dem Konto oder am Scheckherausgeber

Im Falle einer Abbuchung wird der Scheck am Tag der Abbuchung der Bank am Valutadatum der Originalgutschrift an den Zahlungsempfänger zurückgegeben der Scheck wird nicht in Anspruch genommen der Reisescheck wird nicht in Anspruch genommen der Scheck wird nicht in Anspruch genommen der Scheck wird nicht in Anspruch genommen wird: 6. 6 Andere kostenpflichtige Leistungen 34 können je nach Domizil der betreffenden Bank variieren 15 Status:

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum