Schufa Auskunft

Die Schufa Information

können sich nun wieder über einen "sauberen SCHUFA-Bericht" freuen. können sich nun über einen "sauberen SCHUFA-Bericht" freuen. Synerergie Inkasso entzieht Schufa-Eintrag nach Abrechnung vor OLG Oldenburg

Zur Abwehr dieser Anklage wurde bereits in erster Linie der Versuch unternommen, den SCHUFA-Eintrag zu widerrufen.

Zum Abschluss der ersten Rechtssache gab es ein sehr klares Votum zugunsten der Synergy Inkasso GmbH. Die betreffende Person wollte dies jedoch nicht zulassen und legte daher Berufung gegen das Gericht ein. Obwohl das Gericht in erster Instanz sehr klar war, gab es noch rechtliche Fragen, die nicht vollständig beantwortet wurden.

Glücklicherweise für den Betreffenden war dies der größte Teil der Nachfrage. Weil nun ein beträchtliches Gefährdungspotential für beide Parteien besteht, konnte sehr rasch eine tragfähige Einigung erzielt werden. Die betreffende Person hat sich verpflichtet, den nicht verjährenden Teil der Klage zu zahlen, wenn im Gegenzug der negativen Eintragung widerrufen wurde.

Durch diesen Abgleich konnte rechtliche Klarheit hergestellt werden und der Betreffende kann sich nun wieder über eine "saubere SCHUFA-Information" aussprechen.

Zunächst wurde der Betreffende geschlagen und zur Auszahlung aufgefordert. Im zweiten Fall wurde ein Kompromiss geschlossen, der Synergien verpflichtet, einen Schufa-Eintrag zu widerrufen. Die Betroffenen wendeten sich immer wieder an die Anwaltskanzlei AdvoAdvice, die unter schlechten SCHUFA-Einträgen der Synergy Inkasso auftritt.

In einem besonders explosiven Verfahren hat die Synergy Inkasso Gesellschaft mbH eine Zahlungsforderung in Höhe von mehreren tausend EUR bei einem Landesgericht einreicht. Zur Abwehr dieser Anklage wurde bereits in erster Linie der Versuch unternommen, den SCHUFA-Eintrag zu widerrufen. Zum Abschluss der ersten Rechtssache gab es ein sehr klares Votum zugunsten der Synergy Inkasso zuerkannt.

Die betreffende Person wollte dies jedoch nicht zulassen und legte daher Berufung gegen das Gericht ein. Obwohl das Gericht in erster Instanz sehr klar war, gab es noch rechtliche Fragen, die nicht vollständig beantwortet wurden. Wie so oft war die zentrale Fragestellung, ob mindestens ein Teil des Anspruchs in Verzug ist.

Glücklicherweise für den Betreffenden war dies der größte Teil der Nachfrage. Die betreffende Person hat sich verpflichtet, den nicht verjährenden Teil der Klage zu zahlen, wenn im Gegenzug der negativen Eintragung widerrufen wurde.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum